Press "Enter" to skip to content

Get Die Wahrscheinlichkeit: Eine Einführung in PDF

By Samuel Goldberg

ISBN-10: 3322837815

ISBN-13: 9783322837813

ISBN-10: 3528081767

ISBN-13: 9783528081768

Show description

Read Online or Download Die Wahrscheinlichkeit: Eine Einführung in Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik PDF

Best german_5 books

Download e-book for kindle: Weiterentwicklung von Verfahren zur Aufnahme von Fließkurven by Norbert Becker

Die vorliegende Arbeit entstand während meiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Umformtechnik (IfU) der Universität Stuttgart. Herrn Prof. Dr. -Ing. habil. Klaus Pöhlandt danke ich herzlich für die Betreuung der Arbeit, für das mir entgegengebrachte Vertrauen, seine großzügige Förderung sowie die wertvollen Diskussionen und Anregungen.

Download e-book for kindle: Vorlesungen über Orthogonalreihen by Francesco Giacomo Tricomi, Friedrich Kasch

Wahrend m dem inform uber tngonometrische Reihen das Haupt mteresse auf der Konvergenzfrage hegt, werden in dem Teil uber Ortho gonalpolynome mehr die mdlvlduellen Eigenschaften derselben in den Vordergrund gestellt und auch zwel Paragraphen uber dIe allgemeinen Kugelfunktionen hmzugefugt. Ich erlaube mir, den Leser auf meine einheltliche Behandlung der sog.

New PDF release: Fastperiodische Funktionen

Das vorliegende Buch handelt von den fastperiodischen Funktionen auf Gruppen. Die Theorie dieser Funktionen erfaßt als Spezialfälle unter anderem die Fourierreihen periodischer Funktionen, die eigent­ lichen von H. BOHR geschaffenen fastperiodischen Funktionen und die Kugelfunktionen. Im Grunde ist die Theorie der fastperiodischen Funk­ tionen auf Gruppen nichts anderes als die Darstellungstheorie beliebiger, additionally vor allem auch unendlicher Gruppen.

Additional info for Die Wahrscheinlichkeit: Eine Einführung in Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik

Sample text

Angaben aus "The New York Times" yom 11. Okt. 1959). Ein Abiturient wtinscht ein College zu besuchen, das Koedukation hat, verhiiltnismiiBig neu ist (nicht vor 1931 gegrtindet) und dessen jiihrliche Unterhaltskosten weniger als 1000 $ betragen. Wie viele unter den 63 kleinen Colleges kommen flir ihn in Frage? 10 Zeige, daB jede der beiden angegebenen Mengen durch denselben Bereich des VennDiagramms in Bild 7 dargestellt wird. a) (A v BY und A' (") B', c) (A v B) v C und A v (B v C), b) (A (") BY und A' vB', d) A (") (B v C) und (A (") B) v (A (") C).

LIe). £ sei das Ereignis, daB der erste Kasten leer ist, F das Ereignis, daB der zweite Kasten leer ist, und G das Ereignis, daB der zweite Kasten beide Objekte enthiilt. Zeige die Richtigkeit der folgenden Beziehungen. 6 Es sei S der in Ubg. 7 definierte Ereignisraum. £ bezeichne das Ereignis, daB die erste Vme gewiihlt wird, F das Ereignis, daB eine weiBe Kugel gezogen wird. Beschreibe die folgenden Ereignisse mit Worten und verzeichne ihre Elemente: £ n F, £', £' n F, F', £ v F. 3. Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses Bei einem (wirklichen oder vorgestellten) Versuch gibt es viele Ereignisse, deren Eintreten flir uns von Interesse sein konnte.

Dieser Satz besagt, daB die Menge C der College-Studenten eine Teilmenge der Menge I der intelligenten Leute ist, also C CO; I. Der Gebrauch des Symbols CO; ist uns aber nieht erlaubt. In Hinblick auf das auf S. 20 Gesagte schreiben wir den Satz daher in einer der folgenden gleiehwertigen Formen C (") I = C, C v I = I oder C (") I' = 0. In ahnlicher Weise bedeutet der Satz "Einige College-Studenten sind intelligent", daB der Durchschnitt C (") I wenigstens ein Element besitzt. Seine Ubersetzung lautet also C (") I '1= 0.

Download PDF sample

Die Wahrscheinlichkeit: Eine Einführung in Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik by Samuel Goldberg


by George
4.0

Rated 4.25 of 5 – based on 39 votes