Press "Enter" to skip to content

New PDF release: Computerlinguistik und ihre theoretischen Grundlagen:

By Manfred Aulich, Guido Drexel, Gert Rickheit, Hans Strohner (auth.), István S. Bátori, Udo Hahn, Manfred Pinkal, Wolfgang Wahlster (eds.)

ISBN-10: 3540505547

ISBN-13: 9783540505549

ISBN-10: 3642742823

ISBN-13: 9783642742828

In der aktuellen Forschung wird zunehmend deutlich, daß für "intelligente Systeme" die Fähigkeit, natürliche Sprachen zu verstehen, entscheidend ist und daß die theoretische Grundlegung eine wesentliche Voraussetzung für das maschinelle Sprachverstehen darstellt. In dem Band werden vor allem die grammatikalischen und mathematischen Grundlagen der Sprachverstehenssysteme behandelt. Außerdem werden auch kommunikationstheoretische und psycholinguistische Aspekte der Computersimulation angesprochen und die praktische Umsetzung theoretischer Resultate in shape von Grammatik-Werkzeugen. Das Buch soll die Aufmerksamkeit auf die theoretischen Aspekte der Computerlinguistik lenken und damit im deutschen Sprachraum eine Entwicklung fördern, die in der amerikanischen Wissenschaft schon vor einigen Jahren eingesetzt hat.

Show description

Read Online or Download Computerlinguistik und ihre theoretischen Grundlagen: Symposium, Saarbrücken, 9.–11. März 1988 Proceedings PDF

Similar german_5 books

Download e-book for kindle: Weiterentwicklung von Verfahren zur Aufnahme von Fließkurven by Norbert Becker

Die vorliegende Arbeit entstand während meiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Umformtechnik (IfU) der Universität Stuttgart. Herrn Prof. Dr. -Ing. habil. Klaus Pöhlandt danke ich herzlich für die Betreuung der Arbeit, für das mir entgegengebrachte Vertrauen, seine großzügige Förderung sowie die wertvollen Diskussionen und Anregungen.

New PDF release: Vorlesungen über Orthogonalreihen

Wahrend m dem inform uber tngonometrische Reihen das Haupt mteresse auf der Konvergenzfrage hegt, werden in dem Teil uber Ortho gonalpolynome mehr die mdlvlduellen Eigenschaften derselben in den Vordergrund gestellt und auch zwel Paragraphen uber dIe allgemeinen Kugelfunktionen hmzugefugt. Ich erlaube mir, den Leser auf meine einheltliche Behandlung der sog.

Read e-book online Fastperiodische Funktionen PDF

Das vorliegende Buch handelt von den fastperiodischen Funktionen auf Gruppen. Die Theorie dieser Funktionen erfaßt als Spezialfälle unter anderem die Fourierreihen periodischer Funktionen, die eigent­ lichen von H. BOHR geschaffenen fastperiodischen Funktionen und die Kugelfunktionen. Im Grunde ist die Theorie der fastperiodischen Funk­ tionen auf Gruppen nichts anderes als die Darstellungstheorie beliebiger, additionally vor allem auch unendlicher Gruppen.

Additional resources for Computerlinguistik und ihre theoretischen Grundlagen: Symposium, Saarbrücken, 9.–11. März 1988 Proceedings

Example text

Bezeichnung Nun hat sich im Aufforderung Rahmen als zunehmender Oberbegriff s. Liedtke, Technisierung ein Teil dieser Kommunikationsablaufe auf die Interaktion mit Computern verlagert. ) Besonders lei der Benutzung interaktiver Software, auch bei der Bedienung eines Betriebssystems im Dialog besteht ein GroJ3teil der Kommunikation aus Anweisungen und Aufforderungen, und zwar wechselseitig: von der Maschine an den Benutzer (z. TUR). Diese Interaktion z. vollzieht Bsp. COpy sich oft unter Verwendung natUrlichsprachlicher Symbole (vor allem des Englischen) .

Bereits FUr den moglichen Sonderfall, ausgefUhrt ist (bzw. ein dal3 Soll-Zustand eine Handlung bereits erreicht ist), ohne dal3 dies sprecherseitig reprasentiert ist - etwa, wenn die Botschaft 'unterwegs' verloren ging - sehen wir keine qualitativen Unterschiede Interaktionen; zwischen Mensch-Mensch- und Mensch-Maschine- in beiden Fallen liegt das Problem in der Defini- tion der kritischen Rezeptoren. 2. Varianten von Handlungsaufforderungen Nach der Sprachproduktionstheorie von Herrmann (1982) verfUgt ein Sprecher Uber spezifisches Aufforderungswissen.

Besonders lei der Benutzung interaktiver Software, auch bei der Bedienung eines Betriebssystems im Dialog besteht ein GroJ3teil der Kommunikation aus Anweisungen und Aufforderungen, und zwar wechselseitig: von der Maschine an den Benutzer (z. TUR). Diese Interaktion z. vollzieht Bsp. COpy sich oft unter Verwendung natUrlichsprachlicher Symbole (vor allem des Englischen) . Ein Ziel bei der Gestaltung von Mensch-Maschine-Systemen kann nun darin liegen, daJ3 sich nicht der Benutzer den - kUnstlichen Gepflogenheiten der Maschine anpassen muJ3, sondern daJ3 funktionalen Oberflachen des Rechners 'humane ZUge' verliehen werden.

Download PDF sample

Computerlinguistik und ihre theoretischen Grundlagen: Symposium, Saarbrücken, 9.–11. März 1988 Proceedings by Manfred Aulich, Guido Drexel, Gert Rickheit, Hans Strohner (auth.), István S. Bátori, Udo Hahn, Manfred Pinkal, Wolfgang Wahlster (eds.)


by Jeff
4.5

Rated 4.37 of 5 – based on 28 votes