Press "Enter" to skip to content

Download PDF by Georg Cantor (auth.), Prof. Dr. Herbert Meschkowski, Prof.: Briefe

By Georg Cantor (auth.), Prof. Dr. Herbert Meschkowski, Prof. Winfried Nilson (eds.)

ISBN-10: 3642743447

ISBN-13: 9783642743443

ISBN-10: 3642743455

ISBN-13: 9783642743450

Das Buch enthält 185 vollständige chronologisch geordnete Briefe Cantors aus den verschiedenen Perioden seines Lebens, von denen ein großer Teil erstmals veröffentlicht wird. Aus ihnen wird die Entwicklung des Cantorschen Werkes ebenso deutlich wie die Stellung zu seinen Kollegen und das Ringen um die Anerkennung seiner Theorie. Durch die Vollständigkeit der Briefe und die damit verbundene Einbeziehung auch privater Passagen gewinnt guy darüber hinaus Einblicke in Bereiche dieses Forscherlebens, ohne die guy die vielschichtige Persönlichkeit Cantors kaum annähernd erfassen kann. guy erkennt, daß manches an dem bisherigen "Cantorbild" revisionsbedürftig ist oder zumindest differenzierter gesehen werden muß. Die den Briefen beigegebenen ergänzenden und erläuternden Kommentare enthalten häufig Passagen aus Antwortschreiben oder weiteren Briefen Cantors, die für das Verständnis der behandelten Sachverhalte hilfreich sind oder sogar neue Aspekte erkennen lassen. Ferner weisen sie auf Zusammenhänge zwischen den Briefen hin. Eine so ausgiebige Kommentierung ist bei wissenschaftlichen Briefsammlungen nicht sehr verbreitet. Ebenfalls hervorzuheben ist das sorgfältig zusammengestellte Sachverzeichnis, das zugleich Hinweise auf die in den Briefen behandelten Themen gibt. guy gewinnt mit diesem Werk eine "Autobiographie" Cantors, die zusammen mit den von Zermelo herausgegebenen "Gesammelten Abhandlungen" (auf die häufig verwiesen wird) ein umfassendes Bild von Leben und Werk dieses großen Forschers liefert.

Show description

Read or Download Briefe PDF

Best german_5 books

Weiterentwicklung von Verfahren zur Aufnahme von Fließkurven - download pdf or read online

Die vorliegende Arbeit entstand während meiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Umformtechnik (IfU) der Universität Stuttgart. Herrn Prof. Dr. -Ing. habil. Klaus Pöhlandt danke ich herzlich für die Betreuung der Arbeit, für das mir entgegengebrachte Vertrauen, seine großzügige Förderung sowie die wertvollen Diskussionen und Anregungen.

New PDF release: Vorlesungen über Orthogonalreihen

Wahrend m dem inform uber tngonometrische Reihen das Haupt mteresse auf der Konvergenzfrage hegt, werden in dem Teil uber Ortho gonalpolynome mehr die mdlvlduellen Eigenschaften derselben in den Vordergrund gestellt und auch zwel Paragraphen uber dIe allgemeinen Kugelfunktionen hmzugefugt. Ich erlaube mir, den Leser auf meine einheltliche Behandlung der sog.

Read e-book online Fastperiodische Funktionen PDF

Das vorliegende Buch handelt von den fastperiodischen Funktionen auf Gruppen. Die Theorie dieser Funktionen erfaßt als Spezialfälle unter anderem die Fourierreihen periodischer Funktionen, die eigent­ lichen von H. BOHR geschaffenen fastperiodischen Funktionen und die Kugelfunktionen. Im Grunde ist die Theorie der fastperiodischen Funk­ tionen auf Gruppen nichts anderes als die Darstellungstheorie beliebiger, additionally vor allem auch unendlicher Gruppen.

Additional info for Briefe

Sample text

Ich vermisse hier nur meine Violine, möchte sie mir aber doch nicht schicken lassen, weil ich für sie fürchte, daß sie auf dem Wege leiden könnte. - Ich habe mir vorgenommen von hier eines Tages nach Heidelberg zu gehen, wo ich auch einige Bekannte meines Faches habe, die dort auch an der Universität sind. - Vor einigen Tagen war hier Diner, ich habe es glaube ich Mama schon geschrieben; da waren einige Leute, die mich zu einem Maskenball [unleserlich], welcher morgen in Wiesbaden gehalten wird; wenn ich mich wohl fühle, sehe ich mir die Sache an.

In ähnlicher Form hat Cantor ihn in seiner Arbeit "Ein Beitrag zur Mannigfaltigkeitslehre" [15] veröffentlicht. Daneben beschreibt Cantor in dieser Publikation auch seinen Versuch der Zuordnung mit Hilfe von Dezimalbrüchen sowie die Dedekindsche Kritik daran. Zusätzlich enthält sie noch einen stark vereinfachten Beweis des entscheidenden Satzes, den Cantor seinem Briefpartner einige Monate später mitgeteilt hat (a. a. , S. ). Cantor hat die umständlichere Version dieses Teilbeweises auch in die Arbeit aufgenommen, " ...

Wird diese Betrachtung fortgesetzt, so erkennt man dass die Reihe (I) sich in die unendlich vielen zerlegen läßt: (1) (2) (3) w1. w~, w~, ... , W2' w~, w~, w~, ... , w~, ... in jeder von ihnen wachsen aber die Glieder fortwährend von links· nach rechts zu; es ist: W~

Download PDF sample

Briefe by Georg Cantor (auth.), Prof. Dr. Herbert Meschkowski, Prof. Winfried Nilson (eds.)


by James
4.2

Rated 4.55 of 5 – based on 50 votes